Bachblüten

Der englische Arzt Edward Bach (1886 bis 1936) ging davon aus, dass negative seelische Zustände die Ursache für Krankheiten sind und suchte nach Heilmitteln, die in der Lage sind diese unerwünschten Seelenzustände auszugleichen. Er entwickelte 38 verschiedene Blütenessenzen. Diese wirken direkt auf das Unterbewusstsein und nehmen dort Einfluss auf seelische Zustände. Gerade bei Überforderungsgefühlen, Ängsten, Trauma und Unruhezuständen haben sich diese Essenzen gut bewährt. Die bekannteste Mischung sind wohl die Notfall (Rescue) Tropfen. Mittlerweile werden Bachblüten auch bei Tieren und Pflanzen angewendet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Bayerle