Baunscheidtieren

Mit feinen Nadeln wird die Haut genadelt, anschließend mit hautreizenden Baunscheidtöl eingerieben, infolgedessen kleine Pusteln und Juckreiz entsteht. Dieser weicht einer starken Durchblutung und Erwärmung des Gewebes. Die Stoffwechseltätigkeit, Entgiftung und die Organfunktionen werden angeregt, das Immunsystem aktiviert, das Hormonsystem stimuliert und eine allgemein kräftigende Wirkung wird erzeugt. Es zählt zu den ausleitenden Verfahren und wird unter anderem angewandt bei Schmerz- und Reizzustände des Bewegungsapparates, Verkrampfungen, Rheumatismus, Gicht, Lungenleiden, Bandscheibenschäden, Migräne, Tinnitus 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Bayerle