Faszien  Massage

 

Unter Faszien versteht man das umhüllende Gewebe das alle Muskeln, Sehnen und Organe überzieht. Es handelt sich um kollagenes Bindegewebe das den ganzen Körper miteinander

verbindet. Faszien sind für die Gleitfähigkeit im Gewebe zuständig.

 

Durch einseitige Belastungen, Fehlhaltungen, Übersäuerung, Stress, zu wenig Bewegung und vielem mehr, kommt es zu Überlastungen in den Geweben. Die Durchblutung wird vermindert, es kommt zu Stockungen und Stauungen. Die Faszien verkleben, somit kann der Muskel nicht mehr richtig gleiten und die Sehne nicht mehr richtig geführt werden.

Durch die Reibung können u.a. Muskelschmerzen, Hartspann und Entzündungen entstehen.

 

Bei dieser Massage werden die Faszien unter langsamen Zug gedehnt, stockende Gewebs-

flüssigkeiten werden ausgepresst, neues Wasser kann nachströhmen und die Faszien können

sich wieder mit Nährstoffen vollsaugen und werden gleitfähig.

Alle Faszien, vom Kopf bis zur Fußsohle werden bearbeitet. Ihr Körper wird sich angenehm

gedehnt und vitalisiert fühlen.

 

Leider nicht geeignet bei Einnahme von Blutverdünnungsmitteln.

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Bayerle