Frühjahrskur

 

Der Winter ist die Jahreszeit, die sich ganz allgemein am ungünstigsten auf den Menschen auswirkt. Bei schon bestehenden Schwächen im Stoffwechsel, kommt es zu Ablagerungen von Stoffwechselmetaboliten in den Geweben und Säften sowie zu einer Minderung der Ausscheidungskräfte. Genau hier setzt die Frühjahrskur an, indem sie dem Organismus hilft, sich von den Schlacken und Ansammlungen des Winters zu befreien.

Hierbei werden die Ausscheidungsorgane anregt, ohne sie zu schwächen.

Die Entgiftung über Leber und Darm werden angeregt, Lymphe und Bindegewebe werden gereinigt und entstaut. Besonders über die Lymphe kommt es zu einer Reinigung von Säuren. Die nährenden Eigenschaften des Blutes werden angeregt. Die Milz wird in ihrer reinigenden Recycling-Funktion unterstützt. Das Ganze führt zu einer Entlastung der Haut, Schleimhäute

und der Gewebe.

Die Frühjahrskur wird über einen Zeitraum von 6 Wochen durchgeführt. Sie besteht aus einer arzneilichen Unterstützung homöopatischer Präparate, geeigneten Tees die die Leber unterstützen und die Gewebe reinigen, sowie einigen begleitenden Maßnahmen die einfach in den Alltag integriert werden können.

 

Die Frühjahrskur umzusetzen ist für den Körper ein Kraftaufwand. Deshalb ist es sinnvoll

bei geschwächten Menschen oder solchen die sich in der Rekonvaleszenz z.B. einer

Erkältung / Grippe befinden eine dreiwöchige Vorkur voran zu stellen, um die Kräftever-

hältnisse in die richtigen Bahnen zu lenken.

 

Die Frühjahrskur, genauso wie die Herbstkur nehme ich zum Anlass mit meinen Patienten gemeinsam zu kuren. Die Kur wird begleitet durch einen wöchentlichen Newsletter der Infos zu den entsprechenden Jahreszeiten, gesundheitliche Aspekte, Wissenswertes, Rezepte und Besinnliches enthält.

 

Melden Sie sich an!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturheilpraxis Bayerle